Home
image

Träsh Session - Clišhé Träsh Festivals

Kuratieren als Kollektiv

Keynotes: Denice Bourbon (PCCC), Zuzana Ernst (Brunnenpassage & D/Arts), Dilan Sengül (D/Arts), Elke Smodics (trafo.k)
Forum: Asma Aiad, Petz Haselmayer, Ivana Marjanović, Negin Rezaie
Moderation: Marissa Lôbo (kulturen in bewegung)
Im Anschluss: Offene Diskussion, Food & Drinks

Ganz nach dem Motto des Clišhé Träsh Festivals „Cool, divers und wenn notwendig pervers“ stellen wir uns gemeinsam mit Künstler*innen, Kurator*innen, Initiativen und Organisationen der Frage, was passiert, wenn eine Gruppe von Kurator*innen ein diverses Publikum adressieren will. Wer ist überhaupt dieses Publikum? Wie können Kurator*innen zu Verbündeten werden für jene, für die sie programmieren? Wie gelingt es, einen kritischen Blick auf die eigenen Denkmuster zu richten und die Erfahrungen unterschiedlichster Lebensrealitäten in einem künstlerischen Programm – auch auf humorvolle Art – zu reflektieren?

„kuratorischen Forums“ – ist ein Projekt des kollektiven Kuratierens und Reflektierens, woraus das Clišhé Träsh Festival entstanden ist. Wir wollen in dieser „Träsh Session“ offen reflektieren und diskutieren, wie gut oder weniger gut es uns bisher gelungen ist, das gemeinsame Tun in die Praxis umzusetzen. Welche Fallstricke gab es und was können wir besser machen? Kann dieser Ansatz einer institutionellen Struktur überhaupt gelingen? Welche Erfahrungen haben andere in diesem Spannungsfeld gemacht?

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Clišhé Träsh Festivals statt.
Hier anmelden.

Vortrag
Fr, 6.Okt.2023 16:30 Uhr
6.Okt.2023
Absberggasse 27, Stiege 3, 2. Stock A-1100 Wien